Ägypten

Kitesurfen in El Gouna, Soma Bay und anderen Oasen

Das smaragdfarbene Meer steht im krassen Gegensatz zur kargen und schlichten Schönheit der Wüste. Hier rund ums Rote Meer findet man zahlreiche
Kitesurfreviere der Extraklasse! Ob Klassiker wie Soma Bay oder El Gouna, oder Newcomers wie Marsa Alam und Hamata in Ägypten kommen alle auf ihre Kosten.

Wichtige Informationen

Einreisebestimmungen

Schweizer Bürger benötigen bei der Einreise einen mindestens 6 Monate über die geplante Aufenthaltsdauer hinaus gültigen Reisepass.

Visum

In Ihrer Pauschalreise ist das Visum bereits im Preis enthalten. Ansonsten kann das Visum vor Ort gegen eine Gebühr von ca. USD 25.00 pro Person gekauft werden.

Klima

Ägypten liegt innerhalb des nordafrikanischen Trockengürtels mit sehr wenig Niederschlägen, sowie beträchtlichen saisonalen und täglichen Temperaturschwankungen. In den Sommermonaten wird es sehr heiss.

Landessprache

Arabisch. Es wird jedoch fast überall Englisch gesprochen, zum Teil auch Deutsch.

Währung

1 CHF = ca. 6.55 Ägyptisches Pfund (LE)
In den meisten Hotels werden Dollars und Euro akzeptiert.

Strom

220 Volt. Adapter empfehlenswert.

Service & Trinkgeld

Für jede sichtbare und unsichtbare Hilfestellung wird ein «Bakschisch» (mind. 5 LE) erwartet. Perfekter Service kann man nicht immer voraussetzen, man ist aber sehr freundlich, hilfsbereit und bemüht.

Ramadan

Ist die islamische Fastenzeit.

Sportgepäck

Bitte beachten Sie, dass das Sportgepäck für die Mitnahme auf den Flügen und auf den Transfers angemeldet werden muss. Beste Windverhältnisse

Beste Windverhältnisse

Ganzjährig

Buchbarkeit

Ganzjährig

Ägypten


Surfcenter
Fort-
geschrittene

Anfänger

Stehrevier

Flachwasser

Wellen

Reisezeit
Beste
Winde

Direktlink
Kitebaording Club
El Gouna, Ägypten
••••• ••••• ••••• ••••• Jan - Dez
Mai - Okt
Kitepeople
El Gouna, Ägypten
••••• ••••• ••••• ••••• Jan - Dez
Mai - Okt
Surfmotion
Soma Bay, Ägypten
••••• ••• •• ••••• •• Jan - Dez Mai - Okt
Harry Nass
Hurghada, Ägypten
••••• •••• •• ••••• Jan - Dez Mai - Okt
Wassersport Center Robinson
Soma Bay, Ägypten
••••• ••• •• ••• ••• Jan - Dez Mai - Okt
Planet Allsports
Soma Bay, Ägypten
••••• •••• •• ••••• Jan - Dez Mai - Okt
7Bft KiteHouse
Soma Bay, Ägypten
••••• •••• •• ••••• Jan - Dez
Mai - Okt
Club Mistral
Safaga, Ägypten
••••• •••• ••• •••• •• Jan - Dez
Mai - Okt
Club Mistral
Marsa Alam, Ägypten
••••• •••• ••• •••• ••• Jan - Dez Mai - Okt
3W Surf
Lahami Bay, Ägypten
•••••
•••• ••• •••• ••• Jan - Dez
Nov - Mär
Kite-Village
Hamata, Ägypten
••••• ••••• ••••• ••••• Jan - Dez
Nov - Mär
Harry Nass
Dahab, Ägypten
••••• •••• ••• ••••• ••• Jan - Dez
Mai - Okt
Harry Nass Center 4
Dahab, Ägypten
••••• •• •• •• ••• Jan - Dez
Mai - Okt
Planet Allsports
Dahab, Ägypten
••••• •••• ••• ••••• ••• Jan - Dez
Mai - Okt
Kriterien treffen eher nicht zu = • treffen sehr gut zu = •••••

Kiterevier

Der Wind weht grundsätzlich immer aus Norden. Das heisst, sideshore von links, jedoch etwas auflandig. Der Wind ist konstant, da in der Kitezone keine Gebäude errichtet wurden. Somit kann mit gleichmässigem Wind gerechnet werden. Das Revier ist eine Mischung zwischen Stehrevier, tiefem Wasser und einem befahrbaren Aussenriff. Der riesige Stehbereich mit kristallklarem Wasser garantiert beste Schulungs- und Trainingsbedingungen. Der Start- und Landeplatz ist frei von Badeurlaubern und bietet ausreichend Platz für alle Kiter. Start- und Landehelfer sind ununterbrochen am Strand. Sollte jedoch auf dem Wasser ein Notfall sein, steht das Rettungsboot jederzeit zur Verfügung. Zusätzlich steht ein Kompressor um die Kites aufzupumpen bereit.

Der Kitespot beim Hotel Mövenpick ist mit dem offiziellen Kitebach (Buzzha und Mangroovy Beach) zu vergleichen mit der Einschränkung, dass hier am Morgen der Wind etwas böiger ist, weil die beiden kleinen vorgelagerten Insel den Wind abdecken. Auch vor dem Mövenpick gibt es einen grossen Stehbereich mit einem vorgelagerten Riff.

Mehr Informationen

Kiterevier:

Der Spot besticht durch seine Allround Qualitäten, Side Shore Wind von links, unverwirbelt, mit Flachwasser und Stehbereich an den Sandbänken.

Hier kommen Windsurfer und Kiter gleichermassen auf Ihre Kosten.

Die Inseln befinden sich 700m in Luv und sind mit ein paar wenigen Schlägen leicht erreichbar.

Für nicht so geübte Kiter bietet das Harry Nass Center einen Bootshuttle zu den Islands an und für Sicherheit sorgt das aus Dahab bewährte Walky Talky Rettungssystem für jeden Gast.

Es stehen gleich zwei Rettungsboote zur Verfügung.

Mehr Informationen

Kiterevier

Die Soma Bay bietet seinen Gästen eine auf ca. 3 x 3 km und mit max. 15 m Wassertiefe exklusiv „eigene" Bucht, deren Sandstrände zu den schönsten Ägyptens zählen. Unter Insidern gilt die Soma Bay als einer der drei besten Spots der Welt.

Kiterevier Surfmotion:
Das Center liegt direkt an der oft als «Kreazy» oder «Kiriazi Beach» genannten Bucht, südlich der Soma Bay und damit am Ausgangspunkt zu einem der komfortabelsten Kitespots.
Der Wind kommt sideshore von links und wird durch das unverbaute Hinterland mit Bergen und Dünen zusätzlich verstärkt. Das Kiten hier in der Bucht ist purer Genuss. Bei Ebbe lohnt sich jeoch in Ufernähe ein Blick nach unten, ob auch wirklich genügen Wasser über dem Riff liegt! Ein 350 x 150 m grosser Stehbereich (Gezeiten abhängig), ist der ideale Ort um mit dem Kitesurfen zu starten. Für Fortgeschrittene steht in der Buch eine riesige Spielwiese zur Verfügung mit kelinen Wellen oder auch genialen Speedstrips mit Flachwasser.

Kiterevier 7 Bft:
An der Station von 7Bft kommt der Wind meist sideoff bis offshore. Dies ergibt ein super Flachwasserrevier für Einsteiger als auch Profis. Der kleine Stehbereich direkt vor der Station ist gerade richtig für die ersten Lenkversuche mit dem Kite. Die Kite-Schüler werden anschliessend im tiefern Wasser geschult und vom Boot betreut/begleitet. Dies Bootsbegeitung hat den Vorteill, dass wer fährt der fährt un dies bis das Boot in wieder zum Strand zurück bringt!
Die Bucht biete zudem ideale Bedingungen für Racer oder Feerider. Aber auch die Freestylefraktion kann im Flachwasser ihre Tricks üben und perfektionieren. Das ganze Jahr über herrschen recht konstante Windverhältnisse, wobei im Zeitraum Juni bis November der Wind mit ca. sechs bis sieben Bft am stärksten ist.

Mehr Informationen

Kiterevier

Das Revier garantiert jedem, ob Anfänger oder Profi, Spaß am Kitesurfen. Flaches Wasser und ein sandiger Untergrund machen den Einstieg für alle einfach und bequem. Die Schulung findet im stehtiefen Wasser statt, so dass dem perfekten Wasserstart nichts mehr im Wege steht. Alle Kitesurfer können ca. 300 m weiter in Luv starten, direkt vor der Club Mistral Kite-Station. Dort befindet sich eine – je nach Gezeiten – stehtiefe Lagune, die sich bestens für die Anfängerschulung eignet. Alle fortgeschrittenen Kitesurfer haben weiter draußen jede Menge Platz und Flachwasser zum Austoben. Die Kite- und Windsurfschulungsreviere sind voneinander getrennt, so dass sich niemand in die Quere kommt.

Wind und Wellen
Morgens kommt der Wind schräg ablandig von links und dreht gegen 11:00 Uhr auf sideshore. Diese Windverhältnisse am Morgen begünstigen einen Ausflug auf das 3,8 km entfernte Tobia Island, eine Sandinsel umgeben von türkisblauem Wasser, den du auf keinen Fall verpassen solltest. Der Wind am Nachmittag weht in der Regel sideshore und ist sehr konstant. Je stärker der Wind weht, umso länger bleibt er am Nachmittag.

Mehr Informationen

Kiterevier

Der vermutlich grösste Stehbereich in ganz Ägypten erstreckt sich entlang einer einzigartigen Naturkulisse und bietet für alle Könnerstufen ideale Bedingungen. Anfänger können ungehindert ihre ersten Fahrversuche starten, ohne dass Korallen oder Riffe die ersten Meter auf dem Brett gefährden. Aufsteiger, die sich noch nicht auf dem Brett halten können, profitieren vom Sideshore-Wind und der leicht sichelförmigen Bucht die viel Platz für sicheres Anlanden bietet. Fortgeschrittene und Experten können sich, nachdem sie den Stehbereich zurückgelassen haben, auch im tiefen Wasser austoben. Ab 5 und mehr Windstärken erwartet Sie eine beachtliche Dünungswelle, zudem lockt ein Ausflug zu den zwei vorgelagerten Inseln, die in ca. 15 Minuten mit dem Kite erreichbar sind. Das kristallklare Wasser lässt die Sicht bis auf den Grund in 10 Metern Tiefe zu, absolutes Flachwasser im Leeschatten der Insel ermöglichen unglaubliche „Höhenflüge".

Mehr Informationen

Kiterevier

Harry Nass Center 4:

Das Revier ist relativ anspruchsvoll mit leichten Dünungswellen direkt vor der Station, der Wind bläst sideshore von links. Da direkt vor der Station ein Hausriff liegt wurde von der Harry Nass Station eine Startrampe gebaut, über die ein Einstieg auch bei Ebbe angenehm gelingt. Bei Flut ist das Riff ausreichend überspült und geübte Kiter können problemlos ohne Rampe starten und landen. Am Strand steht ein Helfer für Starten und Landen der Kites bereit, eine zusätzliche Sicherheit auf dem Wasser sind die Walky-Talkys. Rund 300 Meter in Lee biegt sich der Strand zu einer Art Bucht an der es einen Sandstrand gibt. Dort können alle Kiter bei Problemen einfach anlanden. Alle noch nicht so geübten Kiter können die Kite-Lagune beim Center 1 nutzen, auch die Anfängerschulung wird dort durchgeführt. Der Shuttletransfer per Boot dauert ca. 7 Minuten. Für geübte Kiter werden von den Kite-Lehrern begleitete „Downwind-Trips" angeboten an denen man morgens ab der Station am Coralia in 1 - 2 Stunden einen schönen Trip nach Lee zur „Bay View Station" geniessen kann. Solche Trips werden auf Anfrage und in Absprache mit den Lehrern kurzfristig geplant.

Mehr Informationen

Detaillierte Buchungsanfrage

Ägypten

Personalien

Anfragedetails

Alter der Kinder